Das richtige Bettsystem

Als Paar trifft man Kaufentscheidungen häufig gemeinsam – das gilt auch für den Bettenkauf. Man geht zusammen ins Bettengeschäft, liegt auf verschiedenen Bettsystemen Probe und entscheidet sich dann gemeinsam für einen Favoriten. Was den meisten bekannt vorkommen dürfte, ist von fachlicher Seite nicht zu empfehlen. Zum einen besteht gar keine Notwendigkeit, dieselbe Matratze und denselben Rahmen in beide Seiten des Doppelbetts einzulegen, weder optisch noch konstruktionsbedingt. Zum anderen bringt so eine Entscheidung viele ergonomische Nachteile mit sich. Denn wer für zwei Schläfer ein gemeinsames Bettsystem finden will, muss viele Kompromisse eingehen. Und die sollte es beim Bettenkauf nicht geben.

Anderer Körperbau – anderes Bettsystem

Frauen und Männer unterscheiden sich in ihrem Körperbau schließlich grundlegend voneinander – da ist es nur logisch, zu individuell angepassten Bettsystemen zu greifen und keine gemeinsame Lösung zu wählen. Frauen sind in der Regel kleiner und leichter gebaut als Männer, weshalb für Frauen weichere Matratzen besser geeignet sind. Männer, die schwerer und größer sind, schlafen eher auf festeren Matratzen gut. Der Härtegrad Ihrer Matratze ist übrigens nicht der einzige Faktor dafür, dass die Wirbelsäule nachts in ihrer natürlichen Haltung gelagert werden kann: Es kommt auch auf einen perfekt an die Matratze angepassten Rahmen mit entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten an. Frauen benötigen vor allem im Beckenbereich eine gute Unterstützung beim Liegen, während Männer aufgrund ihrer breiteren Schultern in diesem Bereich auf eine hohe Anpassungsfähigkeit ihres Bettsystems achten sollten. Natürlich entscheiden auch die persönlichen Vorlieben: Wer gern fester liegt, sollte auch zu einer festeren Matratze greifen.

Individuelle Bettsysteme für beide Partner

Um optimal auf die Bedürfnisse beider Schläfer eingehen zu können, entscheiden Sie sich am besten für jeweils geeignete Bettsysteme. Wählen Sie dabei einen Rahmen und eine Matratze, die perfekt auf Ihren Körper und nicht auch auf den Ihres Partners abgestimmt sind – Sie werden den Unterschied spüren. Und wenn die beiden Rahmen im Bettgestell liegen und die Matratzen überzogen sind, fallen die unterschiedlichen Systeme überhaupt nicht mehr auf. Optisch bleibt für Sie also alles beim Alten, doch ergonomisch könnte der Unterschied kaum größer sein: Ein angepasstes Bettsystem kann um Längen besser auf körperliche Eigenheiten und individuelle Gewohnheiten eingehen.

Das Maß ist der Mensch

Wir sind der Meinung: Nur ein Bett, das perfekt an den individuellen Schläfer angepasst ist, ist ein gutes Bett. Nach dieser Devise beraten wir unsere Kunden seit Jahrzehnten. Mit dem wissenschaftlich fundierten dormabell-Messsystem finden wir das optimale Bettsystem für Sie – und natürlich auch für Ihren Partner. Die richtigen Produkte werden nach einer gründlichen Vermessung Ihres Körpers und einer Abfrage Ihrer Schlafgewohnheiten, zum Beispiel Ihrer bevorzugten Schlaflage, ausgewählt. Wir finden die perfekte Matratze und den passenden Rahmen also nicht nach Gutdünken, sondern basierend auf verlässlich ermittelten Daten. In einem weiteren Schritt stellen wir Ihr neues Bettsystem individuell auf Ihren Körper ein. Denn beim Bettenkauf kommt es nicht nur darauf an, das richtige Bettsystem zu wählen, sondern auch, das Bettsystem optimal auf den jeweiligen Schläfer einzustellen. Das Ergebnis ist ein perfektes Bett, in dem Sie schlafen werden wie noch nie.